Als der erste Ro 80 im Oktober 1967 vom Band lief...

Unbekanntes, altes , neues.

Als der erste Ro 80 im Oktober 1967 vom Band lief...

Beitragvon Thorsten » 2017-10-7,15:22

Als vor 50 Jahren der erste RO 80 vom Band lief...

Wir schreiben den 6. Oktober 1967, als nach einer Vorserie von 18 Autos die Serien-Produktion des legendären R0 80 in Neckarsulm aufgenommen wird.
Selbstbewusste 14.150,- DM kostet der Wagen in der Grundausstattung.
115 Pferdestärken leistete der Kreis-Kolbenmotor, der den RO 80 auf
180 km/h Höchstgeschwindigkeit beschleunigte.

Am 19. April 1977 war dann leider Schluss mit der Produktion des
RO 80. Ein marsroter RO 80 war der letzte, mit der Fahrgestell-Nummer 0871091079. Insgesamt liefen somit
37374 Einheiten der gehobenen Mittelklasse-Limousine vom Band.
(Quelle: Klaus Arth, NSU R0 80, Delius Klasing Verlag)

Zum 50 jährigen Jubiläum gibt es nun ein tolles Buch, welches ich gerne weiterempfehlen möchte. Eine Pflichtlektüre für jeden Audi-Fan, um sich mit dem faszinierenden RO 80 in die Vergangenheit der gemeinsamen Audi-NSU-Zeit zu versetzen.

Hier das beschriebene Buch:
Klaus Arth, NSU R0 80,
50 Jahre Vorsprung durch Technik,
Delius Klasing Verlag


Darüber hinaus gibt es es bisweilen in 2017 auch zwei sehr schöne
RO 80-Sondermodelle von Wiking.

Bild

Foto:
Die RO 80 Wiking-Sondermodelle zusammen mit dem RO 80-Buch
von Klaus Arth


Zum einem einen RO 80 in sepia-metallic, den sich der RO 80 Club International e.V. exklusiv zum Treffen in Wagging im Mai 2017 auflegen lassen hat. Die Auflage beträgt 750 Stück. Das Modell kostet 20 EUR.
Die Farbe sepia-metallic konnte man übrigens von Beginn an bestellen, also von 1967 an und es gab diese immerhin bis Sommer 1970 im Programm.
Bezugsquelle:
http://www.ro80club.org/de/kontakt


Des Weiteren gab es ein zweites Sondermodell zur Münster Classic im Juni 2017 in der Farbe durbagrün. Diese Farbe gab es übrigens nur im Baujahr 1968 zu bestellen und ist im Original somit sehr selten gewesen.
Um so schöner, dass man diese doch sehr extravagante Farbe für das Sondermodell gewählt hat. Die Auflage beträgt nur 500 Stück. Das Modell kostet ebenfalls 20 EUR.
Bezugsquelle:
http://www.muensterclassics.de/impressum

Beide Modelle sind nach meinem letzten Kenntnisstand noch bei den Organisatoren erhältlich.


Schön wäre es sicherlich, wenn Wiking im Jahr 2017 mit der Dezember-Auslieferung auch noch ein passendes Serienmodell präsentieren würde. Ich habe diesbezüglich Farbvorschläge bei Wiking unterbreitet. Mein Favorit wäre coronagelb.

Fazit: Schön war die Zeit mit dem RO 80.
Ein Auto, dass seiner Zeit weit Voraus war. Und mich bereits in der Kindheit fasziniert hat und auch heute noch weiterhin begeistert. Schön, dass diese Ikone in Modellautos weiterlebt.


Schöne Grüße
Thorsten

Alle bisher erschienenen Beiträge findet ihr hier:
Forum / Sonstiges Interessantes / Thorsten deckt auf...
viewforum.php?f=136
Thorsten
 
Beiträge: 32
Registriert: 2016-01-18,20:19

Re: Als der erste Ro 80 im Oktober 1967 vom Band lief...

Beitragvon Thorsten » 2017-10-28,15:32

Schade, mit den Dezember-Neuheiten kommt
von Wiking leider als Serienmodell kein RO 80 im
Jubiläums-Jahr. Dann als Nachlese hoffentlich in
einer tollen Farbe im nächsten Jahr...
Bitte dann in coronagelb!
Thorsten
 
Beiträge: 32
Registriert: 2016-01-18,20:19


Zurück zu Thorsten deckt auf, ....

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 11 Gäste

cron